Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Lüchow-Dannenberger Projekte als Vorbild für Niedersachsen (29.11.2018)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (LK 139/2018)

Auf einer vom Projektnetzwerk Ländliche Räume Niedersachsen erstmalig organisierten Messe über nachahmenswerte innovative Ideen zur Daseinsvorsorge informierten sich rund 400 Fachbesucher/innen aus ganz Niedersachsen. Sie tauschten sich darüber aus, wie ihre ländlichen Räume belebt und attraktiv gehalten werden können.

„Die Daseinsvorsorge ist die zentrale Herausforderung, um ländliche Räume zukunftsfest zu machen und der Schlüssel dazu, dass sie nicht den Anschluss an die wirtschaftliche, soziale und technologische Entwicklung verlieren“, sagte Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, in ihrer Eröffnungsrede zur Messe.

Mehr als 70 niedersächsische Träger präsentierten in Hannover ihre innovativen Umsetzungsprojekte. Auch zwei Projekte aus Lüchow-Dannenberg wurden als good-practice-Beispiele ausgewählt und eingeladen: Auf einem Gemeinschaftsstand präsentierte der Landkreis das Berufswahlspiel „IdentiFIND. Du kannst mehr als Schulabschluss!“ und die Süderelbe AG das Projekt „Landwerkstatt“.

Die Resonanz bei den Messebesuchern war sehr positiv. Viele interessierten sich für die Nutzung von IdentiFIND in ihrer eigenen Region und probierten die exemplarisch aufgebaute Spielstation „WG-Simulator“ aus. „Die Landwerkstatt ist ein Pilotprojekt, das Existenzgründungen im Handwerk und im handwerksnahen Bereich in Lüchow-Dannenberg unterstützt. Da sehr viele niedersächsische Landkreise mit dem Rückgang des Handwerks zu kämpfen haben, war das Interesse an unserem Projekt sehr groß.“ informierte die Projektleiterin Sarah Fandrich.

Landrat Jürgen Schulz und Nicole Servatius, Stabstellenleitung Regionale Entwicklungsprozesse im Landkreis, informierten sich ausgiebig über die Projekte aus anderen Regionen. „Besonders spannend fand ich die Beispiele  zur Nachwuchsförderung und Berufsorientierung sowie Mobilität und Digitalisierung. Einige Projekte sind adaptierbar und für neue Vorhaben im Jahr 2019 ganz konkret anwendbar“ fasst Nicole Servatius ihre Eindrücke zusammen und ergänzt: „Der Messebesuch machte im Vergleich deutlich - wir sind in Lüchow-Dannenberg gut aufgestellt.“
 


© Marcel Domeier

v.l.n.r.: Sigrun Kreuser, Sarah Fandrich, Landrat Jürgen Schulz und Nicole Servatius auf dem gemeinsamen Messestand des Landkreises und der Süderelbe AG

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?