Ansprechpartner & mehr

Jugend

Jugendpflege

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg fördert in der Jugendpflege die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Grundlage hierfür ist das Kinder- und Jugendhilfegesetz, dass auch den präventiven Charakter der Jugendarbeit hervorhebt.

Die Jugendpflege bietet kostenlose Beratung zu den Themen

  • Kinder- und Jugendschutz,
  • Jugendsozialarbeit,
  • Jugendarbeit und
  • Förderung der Jugendverbände.

Im präventiven Jugendschutz sollen schädliche Einflüsse von jungen Menschen ferngehalten werden. Dies geschieht einerseits durch Beratung von Eltern, Kindergärten, Schulen, Einrichtungen der Jugendhilfe u. a. Die Jugendpflege initiert jedoch auch geeignete eigene Veranstaltungen zum Jugendschutz - oft mit verschiedenen Partnern - (z. B. Durchführung eines "Familien-Medien-Tags") oder unterstützt andere Veranstalter finanziell.

Im Bereich der Jugendsozialarbeit unterstützt die Jugendpflege derzeit das Pro-Aktiv-Center in Lüchow sowie die Jugendwerkstatt in Dannenberg finanziell. Um soziale Benachteiligungen auszugleichen, bieten diese Einrichtungen im Rahmen der Jugendhilfe sozialpädagogische Hilfen, die die schulische und berufliche Ausbildung, die Eingliederung in  die Arbeitswelt und die soziale Integration zu fördern. Hierzu zählen auch konkrete Hilfen bei Wohnungssuche, Bewerbungen, Unterstützung bei Behördengängen u. ä..

In der Jugendarbeit gemäß  §11 SGB VIII sind folgende Schwerpunkte zu nennen:

  • außerschulische Bildung,
  • Jugendarbeit in Spiel, Sport und Geselligkeit,
  • arbeitswelt- , schul- , und familienbezogene Jugendarbeit,
  • Kinder- und Jugenderholung und die
  • Beratung junger Menschen.

Hierzu zählen auch der beliebte "Ferienpass" und die "Ferienbörse" mit den Ferienlager-Angeboten. Aber auch die offene Jugendarbeit in den Jugendzentren des Landkreises nimmt hier eine zentrale Rolle ein. Sie bieten den jungen Menschen niederschwellige Hilfen, Angebote und Programme.

Richtlinie des Landkreis Lüchow-Dannenberg zur Förderung der Jugendarbeit

Die Jugendpflege unterstützt gemäß §12 SGB VIII den Kreisjugendring Lüchow-Dannenberg in seiner Tätigkeit. Der Kreisjugendring hat derzeit rund 80 Mitgliedsverbände im Landkreis unter seinen Fittichen. Er ist das politische Sprachrohr der Jugendverbände und spiegelt die bunte Trägervielfalt des Landkreises wider. Beratungsarbeit zählen ebenso zu seinen Aufgaben ebenso wie Unterstützung bei Aktionen, z.B. bei Bundestags- oder Landtagswahlen oder Freizeitaktionen für Kinder und Jugendliche. 

Die Ferienbörse 2018 finden Sie hier.

Das Merkblatt zum Kindeswohl finden Sie hier.

Kontakt
Landkreis Lüchow-Dannenberg
Fachdienst 51 Jugend - Familie - Bildung
Kreisjugendpflegerin Alexandra Martinez Revelo
Tel.: 05841 / 120-355
E-Mail: jugendpflege@luechow-dannenberg.de

Ausbildung zur/zum Jugendgruppenleiter/in

Junge Menschen, die Freizeitangebote wie Ausflüge, Ferienlager oder Freizeiten für andere Kinder und Jugendliche organisieren und betreuen möchten, die also als „JugendgruppenleiterInnen“ tätig werden wollen, benötigen hierfür in der Regel einen Qualifikationsnachweis.

Logo juleica - JugendleitercardEin- oder zweimal im Jahr bietet die Kreisjugendpflege des Landkreises Lüchow-Dannenberg hierfür einen „JugendleiterInnen-Kurs an. Die Ausbildung umfasst 50 Stunden Wissenswertes zum Thema Jugendarbeit:

  • Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
  • Grundlagen der Gruppenarbeit
  • Planung von eigenen Jugendveranstaltungen
  • rechtliche Aspekte der Jugendarbeit, wie z.B. Aufsichtspflichten
  • neue Spiele zum Ausprobieren

Im Anschluß erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat und damit die theoretische Voraussetzung zur Erlangung der Jugendgruppenleitercard (Juleica).

Die nächsten Termine:

  • 17./18. Februar 2018 (Wochenendseminar)
  • 30. Juli bis 3. August 2018 (Wochenseminar)

Seminarflyer für JuLeiCa

Kontakt
Landkreis Lüchow-Dannenberg
Fachdienst 51 Jugend - Familie - Bildung
Kreisjugendpflegerin Alexandra Martinez Revelo
Tel.: 05841 / 120-355
E-Mail: jugendpflege@luechow-dannenberg.de

Elterngeld

Das Elterngeld verbessert die wirtschaftliche Situation junger Eltern. Mit dieser finanziellen Unterstützung des Staates können sich Mütter und Väter im ersten Lebensjahr des Kindes mehr Zeit für ihre Familie nehmen.

Anspruch auf Elterngeld haben Mütter und Väter unter folgenden Voraussetzungen: 

  • Sie betreuen oder erziehen ihr Kind nach der Geburt selbst
  • Sie sind nicht mehr als 30 Stunden in der Woche erwerbstätig
  • Sie leben mit ihrem Kind in einem Haushalt
  • Sie haben ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland

Dokumente zum Herunterladen:

Betreuungsgeld gibt es nicht mehr. Das Bundesverfassungsgericht hat am 21. Juli 2015 entschieden, dass die Regelungen zum Betreuungsgeld gegen das Grundgesetz verstoßen.

Kontakt
Landkreis Lüchow-Dannenberg
Fachdienst 57 - Soziales und wirtschaftliche Hilfen
Andrea Becker
Tel.: 05841 / 120-201
E-Mail: eeg@luechow-dannenberg.de

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?