Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Cradle to Cradle - Mit Kreislaufwirtschaft gemeinsam in die Zukunft (24.11.2022)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM309/2022)

Teilnehmer:innen und Mitglieder des Projektteams bei einem (Copyright: Juliane Roux / C2C MR NON)Cradle to Cradle - Mit Kreislaufwirtschaft gemeinsam in die Zukunft

Darum geht's in Kürze: "Cradle to Cradle" - also Kreislaufwirtschaft - ist ein wichtiges Thema. Auf der Veranstaltung gibt es eine Einführung für Bürgerinnen und Bürger zum Thema  Cradle to Cradle und Impulse für das eigene Leben: "Wie kann jede und jeder Aspekte in seinen Alltag, Verein und Ehrenamt integrieren?" Es geht um Diskussionen und Entwürfe für den Landkreis Lüchow-Dannenberg, aber auch um ganz alltagspraktische Infos wie zum Beispiel, welche Produkte schon jetzt Cradle to Cradle-zertifiziert sind. Bei der Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 07.12.2022 um 18.30 Uhr kann sich jede Bürgerin, jeder Bürger in die Zukunftsgestaltung der Region einbringen. Ort ist der Kulturverein Platenlaase e.V., Einlass ist bereits um 18:00 Uhr.

Cradle to Cradle - ausführliche Informationen zum Projekt 

Pünktlich zum einjährigen Bestehen des Projekts „Cradle to Cradle Modellregion Nordost-Niedersachsen“ laden die beteiligten Landkreise Lüchow-Dannenberg und Lüneburg mit ihren Projektpartnern zu Informations- und Mitmachveranstaltungen ein. Anfang Dezember können sich dabei alle Interessierten über das Konzept Cradle to Cradle (kurz: C2C), die Zielsetzungen des Projekts und den aktuellen Fortschritt informieren. Dabei werden auch Handlungsmöglichkeiten auf der persönlichen und der institutionellen Ebene aufgezeigt.

Eröffnet wird die Veranstaltung im Landkreiskreis Lüchow-Dannenberg von Landrätin Dagmar Schulz. Professoren der beiden beteiligten Universitäten, der Technischen Universität Hamburg und der Leuphana Universität Lüneburg, werden mit lebhaften Fachvorträgen das Thema beleuchten. Im Anschluss soll das Publikum beteiligt werden. Dabei sind die Gäste gefragt: Ihren Ideen, Perspektiven und ihrem lokalen Wissen soll hierbei der nötige Raum gegeben werden.

Veranstaltung

Im Landkreis Lüneburg findet die Veranstaltung am Montag, den 05.12.2022, im Bürger- und Kulturhaus Dahlenburg statt, im Landkreis Lüchow-Dannenberg am Mittwoch, den 07.12.2022, in den Räumlichkeiten des Kulturvereins Platenlaase e.V.. Einlass ist jeweils um 18:00 Uhr, Beginn um 18:30 Uhr. Für das leibliche Wohl der Gäste ist, vorbehaltlich etwaiger gesetzlicher Vorgaben, mit Snacks und Getränken gesorgt.

Um eine kurze Anmeldung per Mail an regionalentwicklung@luechow-dannenberg.de wird gebeten.

Was ist Cradle to Cradle?

Cradle to Cradle steht für eine vollkommene Kreislaufwirtschaft, in der Produkte von Beginn an so entwickelt und – unter Einsatz erneuerbarer Energien, geschlossenen Stoffkreisläufen und fairen Arbeitsbedingungen – so hergestellt werden, dass die eingesetzten Materialien gesund, umweltverträglich sowie mit positiver Wirkung für Mensch und Umwelt verbunden sind und nach der Nutzung in gleichbleibender Qualität vollständig wiederverwendet werden können. Dadurch gelingt es, einen positiven Fußabdruck für Klima und Umwelt zu erzeugen sowie Materialkosten einzusparen und dadurch Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand zu steigern.

Was ist die Cradle to Cradle Modellregion?

„Neue Strategien und Strukturen für eine Cradle to Cradle Modellregion in Nordost-Niedersachsen“ ist ein gemeinsames Projekt der Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg. Für das Projekt machen sich die beiden Landkreise gemeinsam auf den Weg, um das Thema regionale Kreislaufwirtschaft nach C2C in ausgewählten Feldern der strategischen Regionalentwicklung voranzutreiben - beispielweise im produzierenden Gewerbe oder im Baubereich.

Dafür werden unter anderem ein Masterplan in Anlehnung an ein strategisches Regionalentwicklungskonzept sowie ein C2C-Innovationslabor entstehen. Des Weiteren werden Unternehmen und weitere Akteurinnen und Akteure aus der Region beraten und mit ausgewählten Projektpartnern C2C-Vorhaben entwickelt und umgesetzt, um als nachhaltiger Innovationsmotor und mit konkreten Beispielen zu wirken. Weitere Informationen zur c2c-modellregion.

Kooperationspartner des Projekts sind die Leuphana Universität Lüneburg, die Technische Universität Hamburg sowie die Wachstumsinitiative Süderelbe AG. Gefördert wird das Vorhaben innerhalb des Förderprogramms Region gestaltenmit Geldern der Initiative „Aktive Regionalentwicklung“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?