Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Tag der Zahngesundheit: Kinderzauberin Jella verzauberte in der Grundschule Lüchow (29.09.2023)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 167/2023)

Foto: Zahnpflege mit der Zauberin Jella „Brokkoli!“, „Äpfel!“, „Mohrrüben!“ Die Kinder der ersten und zweiten Klassen der Grundschule Lüchow wissen genau, welche Lebensmittel gut für ihre Zähne sind. Lauthals rufen sie es in den Raum. In der Grundschule wird der „Tag der Zahngesundheit“ gefeiert. Die kleine Aula der Schule ist mit Wimpeln geschmückt. Darauf: Zahnbürsten, Möhren und Zahnpastatuben. Die dritten und vierten Klassen haben schon am Vortag für einen gemeinsamen Imbiss Gemüse geschnippelt und einen gesunden Dip zubereitet.

„Hin und her, hin und her, Zähneputzen ist nicht schwer“, stimmte die stellvertretende Schulleiterin Tanja Schulz zur Begrüßung an. Die Kinder stimmen spontan mit ein. Die meisten kennen den Reim schon: vom Zahnputztraining mit Melanie Korneck und Petra Rogge vom Gesundheitsamt des Landkreises Lüchow-Dannenberg. Einmal im Jahr besuchen die beiden im Auftrag der „AG Jugendzahnpflege“ der Krankenkassen alle Kitas, Krippen und Grundschulen im Kreisgebiet. Die beiden haben zusammen mit der stellvertretenden Schulleiterin und dem neuen Paten-Zahnarzt Klaus-Peter Altemeyer den Tag der Zahngesundheit in der Grundschule vorbereitet.

Im Mittelpunkt des Bühnenprogramms stand die Kinderzauberin „Jella“. Sie zeigte kleine Zaubertricks, ersetzte ihren Zauberstab durch eine Zahnbürste – denn sie will sich als „Zahnfee“ bewerben. „Ob man mit der Bürste genauso gut zaubern kann?“, fragte sie. Begeistert verfolgten die Kinder ihre Tricks – und lernten spielerisch und mit ganz viel kindgemäßem Humor, warum wir Zähne brauchen, wieviele es sind, wie man sie richtig putzt und welche verschiedenen Zähne es in der Tierwelt gibt.

Auch Landrätin Dagmar Schulz schaute beim Tag der Zahngesundheit vorbei. Sie stellte den Kindern Klaus-Peter Altemeyer vor. Der pensionierte Zahnarzt ist seit einigen Monaten auf Honararbasis für den Landkreis tätig und wird ab Januar in den Kitas und Grundschulen schulzahnärztliche Reihenuntersuchungen durchführen. „Denn Eure Zähne sollen ein ganzes Leben lang halten“, sagte die Landrätin und schlug den Kindern vor, dass sie auch ihren Eltern weitersagen, was sie beim Tag der Zahngesundheit alles Spannendes gelernt haben.

 

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?