Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Jugendforum des Landkreises Lüchow-Dannenberg (15.12.2023)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 216/2023)

Grafik Jugendforum Themen wie Mobilität, Schule oder Naturschutz sind für viele Kinder und Jugendliche wichtige Teile ihres Alltags und die sollen im Jugendforum diskutiert werden. Wenn Kinder und Jugendliche in der Kommunalpolitik mitbestimmen dürften, wäre die Welt in Lüchow-Dannenberg dann eine andere? Die Frage kann Kreisjugendpfleger Matthias Niebuhr nicht beantworten. Im Jugendforum können sich junge Menschen aber an der Kommunalpolitik beteiligen. „Unsere Kinder leben hier, wachsen hier auf, besuchen die Schule, machen Sport, sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs – aber ihre eigenen Ideen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge sind in der Kommunalpolitik bislang kaum ein Thema.“ Das müsse sich ändern, meint Niebuhr. Bislang gab es drei Jugendforen in den Samtgemeinden. Am Samstag, dem 13. Januar 2024 ist das erste Jugendforum des Landkreises Lüchow-Dannenberg geplant.

Jugendforum am 13. Januar 2024 im Verdo

190 Kinder und Jugendlichen, die bereits an den Jugendforen der Samtgemeinden teilgenommen haben, werden von Landrätin Dagmar Schulz persönlich zum kreisweiten Jugendforum eingeladen. "Ich möchte den jungen Menschen die Chance geben, auch bei politischen Entscheidungen mitzuwirken." Und selbstverständlich können auch alle weiteren, interessierten Kinder und Jugendliche an dem Jugendforum teilnehmen und sich anmelden. Es gehe dabei auch um die Teilhabe Kinder und Jugendlicher am gesellschaftlichen und kulturellen Leben mit der Möglichkeit der Mitgestaltung, ergänzt Landrätin Dagmar Schulz.

Die Themen des kreisweiten Jugendforums haben die jungen Menschen im Alter zwischen 8 und 17 Jahre bereits in den lokalen Jugendforen diskutiert und wollen daran anknüpfen. Mobilität, Schule und Bildung, aber auch Umwelt- und Naturschutz oder Freizeit und Kultur sind für die jungen Menschen wichtig. Darüber hinaus gibt es auch den Wunsch nach weiteren Beteiligungsformaten, etwa einem Jugendrat, fasst Maik Peyko die Ergebnisse der vergangenen Veranstaltungen zusammen. Zusammen mit seinem Team begleitet und moderiert Maik Peyko das Jugendforum.

„Ein Jugendrat auf Kreistagsebene ist die Champions League der Beteiligung“, erklärt er. Im Februar werden dem Jugendhilfeausschuss die Ergebnisse und Empfehlungen des Jugendforums vorgestellt. Und im Frühjahr soll es ein erstes Treffen geben, um einen Kreisjugendrat zu gestalten.

 „Wir wollen langfristig junge Menschen auf Augenhöhe einbinden“, so Landrätin Dagmar Schulz. Am Vormittag werden die Kinder und Jugendlichen im Verdo unter sich bleiben. Erst am Nachmittag werden Erwachsene mit in die Gesprächsrunden eingebunden. Neben der Landrätin sind das auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Verwaltung und Kreispolitik. Das Projekt wird vom Landespräventionsrat Niedersachsen gefördert.

Ablauf / Anmeldung

Jugendforum des Landkreises Lüchow-Dannenberg
Samstag, 13. Januar 2024, 11.00 Uhr, Verdo Hitzacker

10.30 Uhr Check-in
11.00 Uhr Eröffnung
Mittagspause mit kleinem Catering
16.00 Uhr Veranstaltungsende

Kostenloser Bustransfer ab Gartow, Dannenberg, Lüchow und Clenze

Anmeldung bis 5. Januar 2024 über die Internetseite des Kreisjugendrings www.kjr-dan.de, per Mail an Kreisjugendpfleger Matthias Niebuhr: jugendpflege@luechow-dannenberg.de oder per Tel.: 05841 / 120 – 355.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Formular captcha