Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Das Wendland digital erleben (09.06.2021)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 99/2021)

Zum zweiten Mal findet am Freitag, den 18. Juni 2021 der bundesweite „Digitaltag“ statt, zum ersten Mal ist auch das Wendland dabei. 16 Institutionen aus Lüchow-Dannenberg bieten beim „Wend.land.digital“ in kostenlosen Online-Veranstaltungen und bei weiteren Aktionen die Gelegenheit, sich über digitale Angebote zu informieren und auszutauschen.

„Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern aller Generationen gleichermaßen zeigen, welche virtuelle Vielfalt die einzelnen Mitwirkenden, aber auch die Region als Gesamtes, mittlerweile bereithalten. Möglichkeiten und Chancen vorstellen, aber auch Grenzen und Herausforderungen mit den Teilnehmenden diskutieren und zum Mitmachen einladen – der Digitaltag 2021 bietet dafür den idealen Rahmen“, erklärt Nicole Servatius, die als Leitung der Stabsstelle Regionale Entwicklungsprozesse des Landkreises Lüchow-Dannenberg die Veranstaltung mit ihrem Team koordiniert.

Am Veranstaltungstag können die BesucherInnen an insgesamt sieben Videokonferenzen und Livestreams teilnehmen. Zum Auftakt des Digitaltags eröffnet die Elbe-Jeetzel-Zeitung ihr neues Studio. Eine „Wendland-Infothek“ gibt einen Überblick über individuelle Beratungsmöglichkeiten. Es gibt Trainingsangebote gegen Hass im Netz, ein digitales Reparatur-Café, einen Online-Austausch über „Digitales Arbeiten und Leben in der Corona-Pandemie“, eine „Wandel-Lounge“ und Open Space-Formate speziell für Unternehmen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist lediglich ein Rechner mit Lautsprecher, idealerweise einer Kamera und ein Internetzugang.

Die umfassende Programmübersicht sowie alle Links zur Anmeldung finden sich unter www.ejz.de/digitaltag.

Realisiert und umgesetzt werden die Veranstaltungen vom Landkreis Lüchow-Dannenberg mit seinen Projekten Agentur Wendlandleben und Mobilitätsagentur Wendland.Elbe, gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg, der Breitbandgesellschaft, dem Marketingbüro Wendland.Elbe, dem Transferzentrum Elbe-Weser, dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Lüchow, den Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Lüchow-Dannenberg, der Samtgemeinden Elbtalaue, Gartow und Lüchow sowie weiteren Initiativen aus dem Alten Postamt (Wendland im Wandel, BauWerk Wendland, Lovestorm, Postlab Kreativlabor, Grüne Werkstatt Wendland) und der EJZ als Medienpartner. Aktionen des Kreisschülerrats und des Seniorenbeirats ergänzen das Angebot.

„Wir beschäftigen uns im Bereich der Regionalentwicklung bereits in ganz unterschiedlichen Facetten mit der Digitalisierung und haben im Projektteam der Stabsstelle eine hohe digitale Kompetenz aufgebaut“, ergänzt Nicole Servatius. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir so viele weitere Partner*innen und Akteure für ‚Wend.land.digital‘ gewinnen und neue Kooperationsstrukturen schaffen konnten. Denn die Digitalisierung eröffnet Potenziale: Für unsere Wirtschaft im Hinblick auf Innovationen und Wettbewerbsfähigkeit, aber auch für das Leben in ländlichen Regionen und die kommunale Entwicklung, etwa durch eine bessere Vernetzung von Anbietenden und Nachfragenden bei der Daseinsvorsorge oder die Optimierung der Mobilitätsnetze. Grundlage aller digitalen Anwendungen ist und bleibt dabei der Breitbandausbau – dabei müssen jedoch die Nutzer*innen im Mittelpunkt stehen“.

Die Veranstalter im Überblick

  • Landkreis Lüchow-Dannenberg
  • Marketingbüro Wendland.Elbe
  • Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
  • Grüne Werkstatt Wendland
  • Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Lüchow-Dannenberg
  • Elbe-Jeetzel-Zeitung
  • Agentur Wendlandleben
  • Mobilitätsagentur Wendland.Elbe
  • Bauwerk Wendland
  • Agentur für Arbeit Lüchow
  • TZEW (Transferzentrum Elbe-Weser)
  • Lovestorm
  • Postlab Kreativlabor
  • Wendland im Wandel
  • Breitbandgesellschaft Lüchow-Dannenberg
  • Kreisschülerrat Lüchow-Dannenberg
  • Seniorenbeirat Lüchow-Dannenberg

Über den Digitaltag

Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Der Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Formaten erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen. Die einzelnen Aktivitäten werden auf www.digitaltag.eu über eine interaktive Aktionslandkarte angezeigt und können nach Themengebiet oder Zielgruppe gefiltert werden. Der Digitaltag fand erstmals 2020 statt. Vom lokalen Verein bis zum Bundespräsidenten waren verschiedenste Menschen bei über 1.400 Aktionen dabei. Mehr Informationen und Hintergründe zur Initiative „Digital für alle“ sowie zum Digitaltag, den Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten gibt es unter www.digitaltag.eu.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?