Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

365-Euro-Ticket

Foto (D.Drazewski) v.l.n.r: Sarah Frahm, Clever MoWe; Mareike Harlfinger-Düpow, Fachdienstleitung Mobilität; Alexandra Reisener, LSE; Dagmar Schulz, LandrätinIm Landkreis Lüchow-Dannenberg wird es ab September das 365-Euro-Ticket geben. Damit ist Lüchow-Dannenberg der erste Landkreis in Niedersachsen, der ein Folgeangebot für das auslaufende 9-Euro-Ticket anbietet. „Schon das 9-Euro-Ticket wurde gut angenommen, die Nachfrage zum ÖPNV stieg dadurch auch in Lüchow-Dannenberg spürbar an“, sagt Mareike Harlfinger-Düpow, Fachdienstleiterin Mobilität im Landkreis. Aktuelle Fahrgastzählungen gibt es für den Zeitraum leider nicht, aber es wurden deutlich mehr Rufbusfahrten angefordert als in entsprechenden Vergleichszeiträumen. Diese haben sich teils mehr als verdoppelt. Auf einzelnen Strecken wurden statt 13 Prozent der möglichen Rufbusfahrten im Zeitraum des 9-Euro-Tickets 32 Prozent geordert.

„Gerade in einem dünn besiedelten Landkreis mit großer Fläche ist der ÖPNV eine wichtige Aufgabe und auch eine große Herausforderung“, ergänzt Landrätin Dagmar Schulz.

Im Rahmen des Förderprogramms "Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV" ist das Projekt CleverMoWe des Landkreises Lüchow-Dannenberg eines von 12 ÖPNV-Modellprojekten deutschlandweit und wird durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert.

„Wir haben schon vor der befristeten Einführung des 9-Euro-Tickets, neue attraktiven Angebote entwickelt“.
Mareike Harlfinger-Düpow hat dabei auch die Haupt- und Nebenstrecken im Blick, die neu strukturiert werden sollen.

Das 365-Euro-Ticket gilt für unabhängig der Fahrtstrecke im gesamten Geltungsbereich des straßengebundenen ÖPNVs im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Voraussetzung für die Nutzung ist der Abschluss eines personengebunden Jahresabos. Die Beantragung erfolgt online über die Webseite www.mobil-im-wendland.de. Hilfe bei der Antragsstellung erhält man bei Bedarf bei der Mobilitätsagentur Wendland.Elbe. Gezahlt wird in einem Betrag per Überweisung oder per Lastschrifteinzug in 12 Monatsbeträgen.

„Und Kinder und Jugendliche, die einen Anspruch auf eine durch den Landkreis finanzierte Schülerkarte haben, können damit fortan kostenlos in den Bussen im gesamten Landkreis Lüchow-Dannenberg fahren“, freut sich Landrätin Dagmar Schulz.  Bisher konnte die Schülerkarte lediglich auf der Strecke zwischen Schule und Wohnort genutzt werden.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?