Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Rundlingsmuseum: Bauernchronist Parum Schultze auf Instagram!

Bauernchronist war im Rundling Süthen zuhause - hier eine Aufnahme einer Familie vor einem Süthener Zweiständerhaus, um 1910. Quelle: www.wendland-archiv.deNoch sind die Türen des Rundlingsmuseums geschlossen. Coronabedingt wird das Freilichtmuseum im Rundlingsdorf Lübeln frühestens Mitte Mai in die neue Saison starten. Umso aktiver ist das Team um Museumsleiter Uwe Hils in der digitalen Welt, unter anderem in dem sozialen Netzwerk Instagram. Mehr als 100 Kurzbeiträge hat das Museum dort inzwischen veröffentlicht.

Aktuell ist der Bauernchronist Johann Parum Schultze (1677-1740) Mittelpunkt einer kleinen Posting-Serie. In loser Folge erfahren die Instagram-Abonnenten des Rundlingsmuseums, was der wendländische Bauer und Dorfschulze zu seinem Alltag und den Beziehungen der einfachen Leute zu den Obrigkeiten für die Nachwelt notiert hat. Parum Schultzes Chronik ist bis heute eine der ganz wenigen Aufzeichnungen über das Leben und die Sprache der „Dravänopolaben“, wie die hiesigen Slawen (Wenden) genannt werden.

Bereits seit August 2019 gibt das Museum auf Instagram Einblick in die tägliche Museumsarbeit, berichtet von aktuellen Aktivitäten oder macht mit kleinen historischen Erzählungen Appetit, tiefer in die Geschichte der wendländischen Rundlinge und ihrer Bewohner einzutauchen. Mittlerweile nähert sich die Zahl der Abonnenten der 1000er-Grenze. "Das ist nicht zuletzt ein Verdienst unserer Bundesfreiwilligen Daniela Ohm und Oliver Kreis, die eine Menge Arbeit da reinstecken.", sagt Museumleiter Uwe Hils, "Und es wird noch spannender: wenn Corona es hoffentlich bald wieder zulässt, kündigen wir auch unsere neuen Kursangebote auf Instagram an." Diese umfassen reichhaltige Bildungsangebote für das Landleben wie Schafe scheren, Kräuterwissen, Bienenhaltung oder Bierbrauen.

Kommentare zum Inhalt
Kommentar erstellen
Maike Paul schrieb am 01.05.2021 um 08:49 Uhr:
Vielen Dank für den Hinweis. Bei einem Bericht über einen Social-Media-Auftritt hätte ich allerdings auch eine Verlinkung erwartet: https://www.instagram.com/rundlingsmuseum/
weitere Kommentare