Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Noch rechtzeitig vor dem Sommerurlaub: Corona-Schutzimpfungen in Dannenberg vom 23. bis 25. Juli 2021

Wer mit gutem Gefühl in den Urlaub fahren will, kann sich jetzt noch kurzfristig eine Corona-Schutzimpfung holen. Der DRK-Kreisverband Lüchow-Dannenberg impft im Auftrag des Landkreises Uelzen ab Freitag (23. Juli 2021) bis Sonntag (25. Juli 2021) in Dannenberg im ehemaligen Stabsgebäude am Breeser Weg 7. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Verimpft wird der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson. Dieser ist für Erwachsene ab 18 Jahren zugelassen. Ausgenommen sind Schwangere und stillende Mütter. Ein großer Vorteil dieses Vektor-Impfstoffs: Er muss nur einmalig verimpft werden. Ab Tag 15 nach der Impfung gilt man als immunisiert und ist beispielsweise von der Testpflicht, die in Regionen mit höherer Inzidenz weiterhin in vielen Lebensbereichen gilt, befreit. Die Maskenpflicht und das Abstandsgebot gilt allerdings auch für Geimpfte.

Unmittelbar vor der Impfung führt der Impfarzt ein eingehendes Anamnese-Gespräch durch. Bei einer Kontraindikation kann der Arzt die Impfung gegebenenfalls auch ablehnen. In diesem Fall werden die Daten der impfwilligen Person auf Wunsch erfasst, damit über das Impfzentrum in Uelzen nach Möglichkeit ein alternatives Angebot mit einem anderen Impfstoff gemacht werden kann.

„Wir wollen mit dieser Sonderaktion alle Menschen erreichen, die bisher aus verschiedensten Gründen kein Impfangebot im Uelzener Impfzentrum oder im niedergelassenen ärztlichen Bereich wahrnehmen konnten“, so Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume. 

Die Impfungen erfolgen nach dem Windhundprinzip, auch bekannt als „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Die genauen Zeiten dieser Impfaktion in Dannenberg, Breeser Weg 7:

Freitag, 23. Juli 2021: 11.00 bis 17.00 Uhr
Samstag, 24. Juli 2021: 9.00 bis 15.00 Uhr
Sonntag, 25. Juli 2021: 9.00 bis 15.00 Uhr

Sollte die Nachfrage das Angebot übersteigen, werden Nachrückerlisten angefertigt. Nachrücker benachrichtigt das Impfzentrum Uelzen anschließend telefonisch, falls an anderen Standorten oder im Impfzentrum noch restliche entsprechende Impfdosen vorhanden sein sollten.

Eine Anmeldung ist für die Teilnahme an der Sonder-Impfaktion nicht erforderlich.

Die Erfassung der Daten erfolgt direkt vor Ort durch die mobilen Impfteams. Impfwillige müssen jedoch folgende Unterlagen mitführen: Personalausweis, Reisepass oder Aufenthaltstitel; Impfpass – soweit vorhanden (alternativ kann eine Ersatzbescheinigung ausgestellt werden); Herzpass, Diabetikerausweis oder Medikamentenliste – falls vorhanden.

Digitale Impfzertifikate können im Rahmen der Aktion nicht erstellt werden, teilt der Landkreis Uelzen mit. Ein digitaler Nachweis soll zwei bis drei Tage nach der Impfung zur Verfügung stehen. Geimpfte können ihren digitalen Impfnachweis bei Bedarf selbstständig und kostenlos online unter https://www.impfportal-niedersachsen.de abrufen. Außerdem stellen Apotheken unter Vorlage des Personalausweises und des Impfausweises ebenfalls digitale Impfzertifikate aus. Auch dieses Angebot ist für Geimpfte kostenlos.

Für Fragen rund um die Sonderimpfaktion steht das Bürgertelefon des Landkreises unter 05841 / 120 222 von Mo-Fr von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr zur Verfügung.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg informiert fortlaufend über seine Website www.luechow-dannenberg.de über das aktuelle Geschehen.

Die aktuellen Fallzahlen und der Inzidenzwert werden von Montag bis Freitag mindestens einmal täglich veröffentlicht: www.luechow-dannenberg.de/corona-virus.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?