Ansprechpartner & mehr

Das Gesundheitsamt informiert: aktuelle Lage vom 5. November 2021
Landkreis Lüchow-Dannenberg

Die Dynamik des Infektionsgeschehens hat im Landkreis Lüchow-Dannenberg in den letzten Wochen deutlich angezogen: Am 2. November 2021 lag die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen den fünften Werktag in Folge über 50. Damit tritt in der Region ab Donnerstag, 4. November 2021, wieder die „erweiterte 3G-Regel“ in Kraft.

Viele Bereiche des öffentlichen wie privaten Lebens sind damit nur noch Personen zugänglich, die nachweislich geimpft, getestet oder genesen sind. Die 3G-Regel gilt beispielsweise, wenn mehr als 25 Personen in geschlossenen Räumen zusammenkommen – egal ob öffentlich oder im privaten Rahmen.

Die 3G-Regel kommt außerdem zur Anwendung in

  • Innenräumen von Sportanlagen
  • Kinos, Theatern und vergleichbaren Kultureinrichtungen
  • Diskotheken und Bars
  • bei körpernahen Dienstleistungen
  • Innenräumen der Gastronomie
  • Beherbergungsbetrieben (wer nicht geimpft ist, muss während des Aufenthalts in einem Hotel oder einer Ferienwohnung zusätzlich zweimal wöchentlich ein negatives Testergebnis vorlegen)

Veranstalter oder Betreiber einer Einrichtung müssen den 3G-Nachweis aktiv einfordern. Gäste oder KundInnen, die keinen Nachweis vorlegen können oder möchten, müssen draußen bleiben.

Bei Fragen zu den aktuellen Regeln empfehlen wir

die FAQ des Landes Niedersachsen:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/FAQ/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-186686.html

und die Corona-Hotline des Landes:

0511 / 120 6000

Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr
Samstag, Sonn- & Feiertage 10 bis 17 Uhr

Aktuelle Fallzahlen
(Stand: 5. Nov. 2021, 12.00 Uhr)

  • 1.158 (+19 Neuinfektionen) COVID-19-Fälle insgesamt seit Beginn der Pandemie (inkl. Genesene und Verstorbene)
  • 81 (+14) aktive Fälle (in einem Krankenhaus: 3, in einem Alten- oder Pflegeheim: 0)
  • 1.051 (+5) Genesene 
  • 26 Verstorbene
  • 35 (+3) Kontaktpersonen (unter Beobachtung / in Quarantäne)
  • 30 (-6) Reiserückkehrer (in Quarantäne, gemäß § 1 der Niedersächsischen Quarantäne-Verordnung)

Die Fallzahlen werden derzeit von Montag bis Freitag einmal täglich aktualisiert.

Die Zahlen in Klammern geben jeweils die Entwicklung gegenüber dem Vortag an (Ausnahme: Am Montag beziehen sich die Zahlen in Klammern auf die Meldung vom Freitag).

Leitindikator "Hospitalisierung" und Warnstufen

Das Land Niedersachsen sieht zur Beurteilung der Corona-Lage drei Warnstufen vor. Eine Warnstufe wird dann festgestellt, wenn der Leitindikator „Hospitalisierung“ und mindestens ein weiterer Indikator einen bestimmten Schwellenwert an fünf aufeinander folgenden Werktagen überschreitet. Die Warnstufe wird per Allgemeinverfügung verkündet. Die neuen Corona-Regeln gelten dann ab dem übernächsten Tag. Weitere Informationen zum System der Warnstufen bietet das Land Niedersachsen hier.

* Datenquelle: Land Niedersachsen (Niedersachsen und Corona: Aktuelle Leitindikatoren)

** Damit eine Warnstufe greift, müssen der Leitindikator und mindestens ein weiterer Infikator bestimmte Schwellenwerte überschreiten.

*** Datenquelle: Robert-Koch-Institut (www.rki.de/inzidenzen), der Inzidenzwert des RKI ist maßgeblich. Unterschiede zwischen den Fallzahlen des Landkreises und des RKI ergeben sich aus unterschiedlichen Meldewegen und -zeitpunkten.

Kontakte

Es gibt aktuell keine Beschränkungen, was die Zahl der Personen angeht, die zusammenkommen darf. Treffen sich mehr als 25 Personen, ist allerdings die 3G-Regel anzuwenden– dies gilt auch für private Treffen. Das bedeutet: Wer nicht geimpft, genesen oder negativ getestet ist, muss leider draußen bleiben. Zudem sind bei Zusammenkünften mit mehr als 25 Personen eine Erhebung der Kontaktdaten erforderlich. Die Maskenpflicht entfällt.

Grundsätzlich sollte jeder - wenn möglich - ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten. Eine ausreichende Hygiene und das verstärkte Belüften von geschlossenen Räumen werden bei privaten Zusammenkünften generell empfohlen.

Maskenpflicht

Abstand halten und Maske tragen: Diese beiden Maßnahmen haben sich in der Pandemie als besonders wirksame Maßnahmen erwiesen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Darum gilt auch weiterhin in vielen Bereichen des Alltags unverändert die Pflicht, Mund und Nase mit einer medizinischen Maske zu bedecken:

  • in geschlossenen Räumen die öffentlich oder im Rahmen eines Besuches- oder Kundenverkehrs zugänglich sind: Einzelhandel, Gastronomie (bis zum Sitzplatz), Hotels, Gotteshäusern (bis zum Sitzplatz), Veranstaltungen
  • in Bus und Bahn
  • und grundsätzlich überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Impf-Hotline des Landes Niedersachsen

Foto: whitesession auf pixabay.deFragen rund um die Covid-19-Impfung? Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen erreichen die Impf-Hotline des Landes unter der Nummer 0800 99 88 66 5 (Montag bis Samstag: 8-20 Uhr, an Feiertagen ist die Hotline geschlossen.)

Grundlegende Informationen zum Impfen und auch Material zum Herunterladen in verschiedenen Sprachen gibt es unter www.impfen-schuetzen-testen.de.

Impfzahlen

IMPFUNGEN DURCH DEN LANDKREIS UELZEN (Stand: 30. September 2021, 8 Uhr)

Das Impfzentrum Uelzen ist seit dem 1. Oktober 2021 geschlossen. Bitte wenden Sie sich für die Impfung an Ihren Hausarzt.

Lüchow-DannenbergerInnen:

  • teilweise immunisiert: 15.001
  • vollständig immunisiert: 14.842

​UelzenerInnen:

  • teilweise immunisiert: 37.053
  • vollständig immunisiert: 35.828

(Erfasst sind hier sowohl die Impfungen im Uelzener Impftzentrum als auch die mobilen Impfungen in Einrichtungen und an den dezentralen Impfstellen in Gorleben, Dannenberg, Lüchow und Clenze. Quelle: DRK-Kreisverband Uelzen, übermittelt durch den Landkreis Uelzen.)

IMPFUNGEN IN HAUSARZTPRAXEN IN LÜCHOW-DANNENBERG (bis einschließlich 28. Oktober 2021):

  • eine Impfung:
    • unter 18 Jahre: 699
    • 18 bis 60 Jahre: 7.266
    • 60+ Jahre: 6.824
  • vollständig geimpft:
    • unter 18 Jahre: 549
    • 18 bis 60 Jahre: 8.158
    • 60+ Jahre: 7.301
  • Drittimpfung:
    • unter 18 Jahre: 12
    • 18 bis 60 Jahre: 91
    • 60+ Jahre: 285

(Quelle: Land Niedersachsen)

Aktuelle Pressemitteilungen

zur Corona-Pandemie gibt es hier.

Rat und Hilfe zu aktuellen Verordnungen

Corona-Hotline des Landes Niedersachsen: 0511 / 120 6000
Montag bis Freitag 8 bis 16.30 Uhr

Publikumsverkehr in Behörden

Für den Besuch des Kreishauses besteht Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske). Alle BesucherInnen müssen beim Betreten des Kreishauses zudem ihre Kontaktdaten hinterlassen – damit man sie im Fall einer neu entstehenden Infektionskette unkompliziert kontaktieren kann. Der Landkreis empfiehlt, vor dem Besuch einen Termin zu vereinbaren.

Notrufnummern, Rat und Hilfe

Die Corona-Krise stellt unseren Alltag auf den Kopf – und belastet manche von uns sehr. Lassen Sie sich helfen! Die wichtigsten Telefonnummern finden Sie unter www.luechow-dannenberg.de/krisentelefon.

Corona: Erreichbarkeit der Verwaltung der Samtgemeinde Gartow

Das Rathaus in Gartow mit Bürgerservice und Tourist-Information befindet sich wegen des Corona-Virus zur Zeit im Sicherheitsbetrieb und ist für Bürger/innen geschlossen. Unaufschiebbare Angelegenheiten können nach vorheriger Terminvereinbarung erledigt werden.
weitere Informationen

Corona: Sitzung des Rates der Samtgemeinde Gartow am 24. März 2020 abgesagt

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage und der gestern ausgesprochenen Empfehlung des Landrates, nicht mehr unbedingt erforderlich das Haus zu verlassen sowie dem ersten festgestellten Fall einer Corona-Virus-Erkrankung im Landkreis Lüchow-Dannenberg ist entschieden worden die Sitzung des Rates der Samtgemeinde Gartow am 24. März 2020 abzusagen.
weitere Informationen