Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

FAHR MIT! Bank

Mitfahrbänke: FAHR MIT! - Die neue Mobilität in der Samtgemeinde Gartow

Liebe Bürgerinnen und Bürger, viele von Ihnen fahren tagtäglich längere oder kürzere Strecken alleine mit dem Auto.

Das muss nicht sein - öffnen Sie ihre Autotür für andere oder nutzen Sie die Gelegenheit, unkompliziert bei jemanden mitzufahren.
Unser Projekt "Mitfahrbänke" macht es möglich.


Für die Autofahrerinnen und Autofahrer:
Unterstützen Sie dieses Projekt mit der „Fahr-Mit-Plakette“ in Ihrem PKW und zeigen Sie allen anderen, dass Selbsthilfe und Solidarität eine komfortable Chance ist und Freude machen kann.

Für die Mitfahrerinnen und Mitfahrer:
Nutzen Sie diese Chance und nehmen Sie – auch gerne mit einem Fahr-Mit-Anstecker/Button auf einer der „Fahr-Mit-Bänke“ Platz und kommen so bequem von A nach B. Und wenn Sie die Wartezeit verkürzen wollen, nutzen Sie die Fahr-Mit-App auf Ihrem Smartphone und verabreden sich für eine bestimmte Zeit und Fahrt. Probieren Sie es einfach mal aus!

Weitere Informationen: Flyer "Mitfahrbänke" - auf dieser Seite unter "Ansprechpartner & mehr".

Ihr Link zur App (iOS oder Android):
http://l.ead.me/bb0421?trackSharing=1

Kommentare zum Inhalt
Kommentar erstellen
Dr. Michael Bergheim schrieb am 21.12.2018 um 20:29 Uhr:
Guten Tag Wenn ich dem link zur app folge, finde ich im app-store den Hinweis, diese app sei nur relevant für Nutzer im Landkreis Wittmund. Was gilt? Ihr link oder der Hinweis im app-store?
Herr Nogens schrieb am 28.12.2018 um 08:25 Uhr:
Sehr geehrter Herr Dr. Bergheim, unser Link gilt - der Hinweis im app-Store ist falsch. Die App kann man so einstellen, dass nur die Mitfahrangebote und -suchen aus der Samtgemeinde Gartow angezeigt werden: 1. Im Menü der App auf Einstellungen tippen 2. Alle Haltepunkte außerhalb der Samtgemeinde ausschließen Mit freundlichem Gruß Samtgemeinde Gartow Der Samtgemeindebürgermeister i. A. Nogens
Olaf Geiger schrieb am 23.09.2019 um 15:10 Uhr:
Guten Tag, die Mitfahrbänke habe ich in Einzelfällen als Mitfahrer schon genutzt, als Fahrer habe ich dort leider noch nie einen Mitfahrer angetroffen. Die Idee finde ich jedoch gut. Das System ist einfach und niederschwellig. Der Vorteil im Vergleich zum Fahren als Anhalter erscheint mir jedoch gering. Sitze ich auf der Bank und mache mich nicht als Mitfahrer bemerkbar ("Daumen raus"), werde ich auch nicht als solcher wahr genommen. Als Anhalter werde ich aber auch unabhängig von der Mitfahrbank mitgenommen. Beispielsweise in Trebel oder Woltersdorf, wo es ja keine Mitfahrbänke mehr gibt. Die Mitfahrbänke haben immerhin den Vorteil, dass dort die Wartezeit im Sitzen verbracht und das Gepäck abgestellt werden kann. Außerdem ist es ein guter Anknüpfungspunkt für ein Gespräch zwischen Mitfahrer und Fahrer. Die Leute kennen die Bänke ja in der Regel. Damit zu meinem eigentlichen Anliegen, der "FahrMit-App". Das funktioniert ja nicht wirklich. Ich habe gehört, es würde jetzt (2019/09) an einer neuen App gearbeitet. Da ich mich mit diesem Thema schon länger beschäftige und bisher noch keine Mitfahrvermittlung im Landkreis funktioniert hat, hier dazu meine Anmerkungen und Wünsche: Auch der Einstieg in die App muss einfach und niederschwellig sein. Wer will sich erst mit Namen, Geburtsdatum und Foto registrieren müssen? Wer will, dass die persönliche Fahrplanung für "alle Welt" einsehbar ist? Und wer will eine App, die nur funktioniert, wenn die Dienste von Google auf dem Handy zugelassen sind? Vielen ist das vermutlich egal, aber es gibt nicht wenige Menschen, denen ein achtsamer Umgang mit ihren Daten wichtig ist - und für die ist die bisherige App nicht geeignet. Viele andere Apps leider auch nicht... Interessant für unser Mitfahr-(Bank)-Projekt könnte die App "Pampa" aus Brandenburg sein. Sie ist ein Projekt der Gemeinde Prötzel und gefördert durch das BMU im Rahmen der NKI (Nationale Klimaschutzinitiative). https://www.pampa-mitfahren.de Einfach mal anschauen oder sogar zum Testen aufs Smartphone laden. Sie ist zwar bisher nur Orte in Märkisch-Oderland gemacht, aber die Macher schreiben: "Deine Gemeinde liegt außerhalb des Testgebiets, möchte aber auch die pampa App nutzen? Auch dann am besten sofort bei uns melden! Denn je mehr Regionen sich für die App interessieren, desto größer ist die Chance, an die Mittel zu kommen, um sie für ganz Deutschland bereit stellen zu können." Natürlich hat auch die "Pampa-App" (noch) Schwächen, aber es scheint für einen Computer auch nicht ganz einfach zu sein, eine Person, die am Montag vormittags mit dem Auto von Restorf (Höhbeck) nach Lückow fahren will, mit einer Mitfahrerin, die gegen 10 Uhr von Gartow nach Trebel will, zusammen zu bringen. Würde mich freuen, wenn sich die Verantwortlichen für "die neue Mobilität in der Samtgemeinde Gartow" an dieser Stelle gelegentlich zum Stand der Dinge äußern würden. Vielen Dank.