Coronavirus: aktuelle Lage vom 18. März 2020, 10 Uhr

Aktueller Status der Kranken- und Verdachtsfälle

Weiterhin gibt es in Lüchow-Dannenberg keinen Krankheitsfall, teilte das Gesundheitsamt Uelzen – Lüchow-Dannenberg in der morgendlichen Lagebesprechung im Lüchower Kreishaus mit. Allerdings sind drei neue begründete Verdachtsfälle bekannt geworden: ein Ehepaar, das nach einem Aufenthalt in einem der vom Robert-Koch-Institut (RKI) definierten Risikogebiete leichte Krankheitssymptome zeigt und eine weitere Person, die Kontakt mit einer am Coronavirus erkrankten Person Kontakt hatte. Die notwendigen Abstriche sollen noch heute im Diagnostikzentrum in Rosche genommen werden. Insgesamt gibt es in Lüchow-Dannenberg damit derzeit sechs begründete Verdachtsfälle.

Diagnostikzentrum Rosche läuft

Die Kassenärztliche Vereinigung hat den Betrieb des Zentrums am Montag aufgenommen. Das Gesundheitsamt beschreibt die Abläufe als „schnell und unkompliziert“.

Bürgertelefon wird gut angenommen

Seit gestern (17. März 2020) gibt es unter der Telefonnummer 05841 / 120-222 ein Bürgertelefon, an das sich die Lüchow-Dannenberger mit ihren Fragen zum Corona-Virus wenden können. Von gestern Mittag bis zum frühen Abend gingen bereits über 40 Fragen ein, teils auch sehr spezielle, z. B. nach der Beantragung von Kurzarbeitergeld. Medizinische Fragen leiten die MitarbeiterInnen des Bürgertelefons zur Beantwortung an das Gesundheitsamt weiter. Das Bürgertelefon ist derzeit von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 16 Uhr besetzt.

Noch gefragter ist derzeit die Telefonnummer des Familien-Service-Büros unter 05841 / 120-350. Unter dieser Nummer informiert das Jugendamt der Kreisverwaltung zum Thema Notbetreuung in Kitas und Schulen. „Seit Freitag beantworten die Mitarbeiter fast durchgehend die unterschiedlichsten Fragen zu diesem Thema“, berichtet Dörte Hinze. Die Anrufe kommen von Kitas, Trägern, Tagespflegepersonen und Eltern gleichermaßen.

ÖPNV: Ab Montag gilt der Ferienfahrplan

Die Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn GmbH (LSE) stellt den regulären Schulfahrplan ab Montag, den 23. März 2020 auf den Ferienfahrplan um. Dies gilt für alle Buslinien der LSE und vorerst bis zum 17. April 2020.

Erste Erfahrungen mit dem Sicherheitsbetrieb

Seit gestern (17. März 2020) ist die Kreisverwaltung Lüchow-Dannenberg vor dem Hintergrund der Corona-Krise im Sicherheitsbetrieb: Nur wer ein wichtiges und unaufschiebbares Anliegen und einen Termin hat, kommt derzeit ins Lüchower Kreishaus. „Das funktioniert gut“, teilte Uta Schult, Leiterin des Fachdienstes Personal und zentrale Dienste, mit, „die Leute sind alle sehr diszipliniert.“

Die Deponie in Woltersdorf war von dem Sicherheitsbetrieb der Kreisverwaltung bislang ausgenommen, dies soll sich in Kürze jedoch ändern.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg informiert fortlaufend per Pressemitteilung und über seine Webseite (www.luechow-dannenberg.de) über die aktuelle Situation.

Grundlegende Informationen gibt es außerdem unter www.luechow-dannenberg.de/coronavirus.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion