Hunde und Katzen: keine Überträger des Coronavirus

Die Sorge, dass Hunde oder Katzen den Covid-19-Erreger auf den Menschen übertragen könnten, sind unbegründet. Dies teilt das Veterinäramt der Kreisverwaltung Lüchow-Dannenberg mit – und beruft sich dabei unter anderem auf das Friedrich-Löffler-Institut (FLI). Demnach gibt es bislang keinen Hinweis auf einen solchen Übertragungsweg. Gesunde Tierhalter müssen den Kontakt zum geliebten Vierbeiner also nicht einschränken.

Weiterhin gelten allerdings die üblichen Empfehlungen zum Zusammenleben mit einem Haustier wie beispielsweise sich die Hände gründlich mit Seife zu waschen und sich nicht durch das Gesicht lecken zu lassen.

Wer sich auf Anordnung des Gesundheitsamts in Quarantäne begeben muss, muss sich für die Pflege der Tiere, wie beispielweise das Gassi-Gehen, Unterstützung durch Personen außerhalb des eigenen Haushalts suchen.

Weitere Informationen stellt das Friedrich-Löffler-Institut im Internet zur Verfügung unter www.fli.de (siehe: „FAQ SARS-CoV-2/Covid-19: Welche Rolle spielen Haus- und Nutztiere?").

Was können Tierhalter tun, damit bei Mensch und Tier in Zeiten der Corona-Krise keine Langeweile aufkommt? Das Veterinäramt gibt auch hierzu einige Empfehlungen. Sie stehen unter www.luechow-dannenberg.de/haustiere-in-coronazeiten zum Herunterladen zur Verfügung.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion