Corona: ab heute Mund und Nase bedecken

Es kann auch ein Schal oder Tuch sein, mit dem man ab Montag, den 27. April 2020 beim Einkaufen, im öffentlichen Nahverkehr und in Einrichtungen des Gesundheitswesens Mund und Nase bedeckt. Am Montag tritt in ganz Niedersachsen eine "Maskenpflicht" in Kraft. Auch die Verwendung von einfachen selbstgenähten Alltagsmasken ist möglich.

Diese Masken reduzieren, wenn der Träger unwissentlich erkrankt ist, für das Gegenüber das Risiko, sich zu infizieren. „Deshalb kann das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen am besten funktionieren, wenn möglichst viele Personen mitmachen“, erklärt die stellvertretende Amtsärztin Dr. Claudia Schulze. „Die wichtigste Regel für den Eigenschutz vor einer Infektion bleibt aber das Abstandhalten und das häufige gründliche Händewaschen.“ Das Tragen einer Maske dürfe keineswegs dazu verleiten, die Abstandsregeln zu vernachlässigen.

Kinder unter sechs Jahren und Personen, denen das Tragen einer Maske aufgrund ihres Gesundheitszustands nicht zugemutet werden kann, sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Maskenpflicht und andere Vorkehrungen in den Bussen der LSE

Ab Montag fahren die Busse der Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn (LSE) wieder nach dem regulären Fahrplan. „Auch hier gilt natürlich die Maskenpflicht“, informiert LSE-Geschäftsführerin Alexandra Schramm, „wer keinen Mund-Nasen-Schutz dabei hat – und sei es nur in Form eines einfachen Tuchs – kann leider nicht befördert werden.“ Eltern werden gebeten, ihre Kinder entsprechend zu versorgen. „Von der Maskenpflicht sind die Busfahrer derzeit noch ausgenommen“, erklärt Schramm, „da das mehrstündige Tragen von Masken sehr belastend sein kann.“

Die LSE hat weitere Vorkehrungen getroffen, um die geforderten Abstandsregelung von 1,5 Metern zwischen den Fahrern und den einzelnen Fahrgästen weitestgehend sicherzustellen: Der Einstieg ist bei den großen Bussen vorübergehend nur durch die hintere Tür möglich. Auf den Ticketverkauf und die Ticketkontrolle wird derzeit verzichtet. Banderolen machen kenntlich, welche Sitze benutzt werden können, welche nicht. Die erste Sitzreihe direkt hinter dem Fahrer ist komplett gesperrt.

„Der Schulbetrieb startet am Montag zunächst nur mit den Abschlussklassen der Jahrgänge 13, 9 und 10“, sagt Schramm, „wir gehen bei diesen zunächst eher geringen Schülerzahlen davon aus, dass die Abstandsregelungen in den Bussen problemlos eingehalten werden können.“ Falls erforderlich, werde noch einmal nachjustiert.    

Was ist beim Tragen einer Alltagsmaske zu beachten?

  • Die Maske vor der ersten Verwendung bei mindestens 60 Grad waschen, gründlich trocknen lassen.
  • Vor dem Aufsetzen die Hände gründlich mit Seife reinigen, die Maske insbesondere an der Innenseite nicht berühren.
  • Die Maske sollte Mund und Nase bedecken und eng anliegen, sodass keine Lücken zwischen Gesicht und Maske bleiben.
  • Während die Maske im Gesicht sitzt, sollte man sie nicht berühren.
  • Sobald die Maske durchfeuchtet ist, sollte sie gewechselt werden, spätestens nach sechs bis acht Stunden.
  • Um die Maske abzusetzen, sollte man sie hinten an den Bändern lösen.
  • Hände gründlich mit Seife reinigen.
  • Die Maske nach der Verwendung bis zum Waschen luftdicht, z.B. in einem separaten Beutel, aufbewahren.
  • Vor dem nächsten Tragen die Maske bei mindestens 60 Grad waschen, gründlich trocknen lassen.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg informiert fortlaufend unter www.luechow-dannenberg.de über die aktuelle Situation.

Grundlegende Informationen und den aktuellen Krankenstand gibt es außerdem unter www.luechow-dannenberg.de/corona-virus.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion