Pressemitteilungen

Klimaschutzmanagement: Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) ab Herbst 2021 möglich (08.03.2021)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 34/2021)

Erstmalig bietet das Klimaschutzmanagement des Landkreises Lüchow-Dannenberg in diesem Jahr eine FÖJ- Stelle als Berufsorientierungsjahr im Umwelt- und Klimaschutz an. Am Klimaschutz interessierte junge Menschen haben die Möglichkeit, den Klimaschutz in Lüchow-Dannenberg aktiv mitzugestalten. Das FÖJ startet zum 1. September 2021 und dauert ca. ein Jahr.

Das aktuelle Team des Klimaschutzmanagements der Kreisverwaltung Lüchow-Dannenberg: Alina Jurth, Franziska Dittmer und Henrike Fischer (von links). Foto: Klimaschutzmanagement.Die heutige Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz Franziska Dittmer hat vor 15 Jahren selbst ein FÖJ in der Stadtverwaltung in Hamburg absolviert: „Für mich war das FÖJ eine spannende Phase in der Berufsorientierung und hat mich damals bestärkt, ein umweltbezogenes Studium aufzunehmen. Wir freuen uns auf junge, kreative FÖJ-lerInnen, die uns unterstützen möchten und neue Impulse für den Klimaschutz mitbringen!“

Das FÖJ richtet sich an alle, die mindestens neun Jahre eine allgemeinbildende Schule besucht haben und zu Beginn höchstens 25 Jahre alt sind. Neben den Aufgaben in der Einsatzstelle gibt es auch Freiraum für eigene Ideen und Projekte. Zudem treffen sich alle FÖJ-lerInnen in Niedersachsen regelmäßig zu landesweiten Treffen – um sich auszutauschen und zur Weiterbildung. Weitere FÖJ-Stellen bieten in Lüchow-Dannenberg beispielsweise die Kurve Wustrow und die Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue (siehe Infokasten).

Die Arbeit im Klimaschutzmanagement bietet abwechslungsreiche und spannende Tätigkeitsbereiche: z.B. Projekt- und Kampagnenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit (insbesondere Social Media), Organisation und Durchführung von Klimaschutzveranstaltungen oder die Entwicklung von Bildungsformaten und Klimaschutzaktionen. Zudem bekommt man als Teil der Kreisverwaltung Einblicke in die Abläufe und Entscheidungsprozesse in Politik und Verwaltung und wirkt an der Umsetzung des Masterplans „100% Klimaschutz“ mit. Kreativität, selbstständiges Arbeiten, Interesse an Recherche und Hintergründen, aber auch Verständnis und Einfühlungsvermögen für unterschiedliche Zielgruppen sind wichtige Anforderungen.

Aktuell stehen Projekte zur Förderung des Radverkehrs, Maßnahmen und Konzepte zur energetischen Sanierung von privaten und öffentlichen Gebäuden, ein Klimaschutzbildungsprojekt an Schulen sowie die Förderung der klimafreundlichen Mobilität in enger Zusammenarbeit mit der Mobilitätsagentur Wendland.Elbe im Fokus.

Für Fragen zur FÖJ-Stelle ist das Team des Klimaschutzmanagements unter Tel. 05841 / 120-625 oder per E-Mail an klimaschutz@luechow-dannenberg.de erreichbar.

Bewerbungen sind über das BewerberInnen-Portal der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz möglich: https://www.nna.niedersachsen.de/startseite/foj/infos_zur_bewerbung/infos-foej-157505.html. Die erste Bewerbungsrunde läuft bis Mitte April.

Ein FÖJ zu machen, bedeutet…

  • sinnvolles Engagement im Umwelt- und Klimaschutz
  • in „grüne“ Berufe reinschnuppern
  • bei fünf Seminaren andere Freiwillige treffen, ökologische Themen bearbeiten, gemeinsam aktiv sein
  • eigen Vorstellungen überprüfen und weiterentwickeln
  • Freiraum für Ideen und Projekte

Das BewerberInnen-Portal der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz bietet weitere Informationen zu den einzelnen FÖJ-Einsatzstellen in Lüchow-Dannenberg:

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion