Pressemitteilungen

Elf Jahre Kindertagespflege in Woltersdorf (01.04.2021)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 56/2021)

Der Tag beginnt früh für Carina Veith-Doden: schon gegen 6. Der Frühstückstisch wird gedeckt und Kaffee gekocht. Mit Carina Veith-Doden sitzen dann manchmal bis zu acht Kinder mit am Tisch.* Nicht ihre eigenen. Denn Carina Veith-Doden ist „Kindertagespflegeperson“, umgangssprachlich auch „Tagesmutter“ genannt. Sie betreut Kinder in ihrem eigenen Haushalt. Vor Kurzem feierte die Tagespflegestelle von Carina Veith-Doden ihr elfjähriges Bestehen.

Kindertagespflege Veith-Doden in Woltersdorf. Aufnahme: Veith-DodenMit dem gemeinsamen Frühstück startet Carina Veith-Doden mit ihren Tageskindern in den Tag. Ihre Schützlinge sind zwischen sechs Monate und 14 Jahre alt. Vor der Mahlzeit gibt es ein Tischgebet. Und nach dem Essen werden die Zähne geputzt. Zahnvorsorge ist Carina Veith-Doden wichtig. Ein oder zwei mal im Jahr kommt darum eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamts nach Woltersdorf: Spielerisch üben die jüngeren Kinder dann das richtige Zähneputzen. Am Vormittag stehen lange Spaziergänge, gemeinsames Basteln, Werkeln oder Malen und schließlich das gemeinsame Mittagessen auf dem Programm. Während die ersten Kinder schon von ihren Eltern abgeholt werden, machen die Schulkinder noch ihre Hausaufgaben. Sind diese erledigt, geht es zum Spielen und Toben raus in den Garten. Gegen 18 Uhr werden die letzten Kinder von ihren Eltern abgeholt.

Carina Veith-Doden ist eine von insgesamt 40 Kindertagespflegepersonen im Landkreis Lüchow-Dannenberg – und eine von ganz wenigen, die schon so lange dabei sind. „Ich will nie wieder etwas anderes machen!“, sagt sie. Für sie vereint die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson die Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten und Zeit für die eigene Familie zu haben in optimaler Weise. Rund 40 Tageskinder hat Carina Veith-Doden in den zurückliegenden elf Jahren betreut. Zu manchem hat sie bis heute Kontakt.

„Die Kindertagespflege ist ein wichtiger Baustein der Betreuungslandschaft in Lüchow-Dannenberg“, erklärt Jessica Radzinowski, die beim Landkreis Lüchow-Dannenberg Ansprechpartnerin für Eltern wie für Tagespflegepersonen ist. „Als gesetzlich anerkannte Betreuungsform ist sie durchaus gleichrangig mit der Betreuung in einer Kita.“ Die Vorteile für Eltern liegen auf der Hand: „Die Kindertagespflege bietet eine bezahlbare Betreuung mit öffentlicher Förderung, oft ist eine Betreuung außerhalb der in Kitas üblichen Zeiten möglich und die Kinder haben eine feste Bezugsperson“, einen „sicheren Hafen“, wie Radzinowski sagt. Die Eltern haben eine gleichbleibende Ansprechpartnerin.

Das Familien-Service-Büro unterstützt Eltern bei der Suche nach einer geeigneten Kindertagespflegeperson und berät bei allen Fragen rund um die Kinderbetreuung: Tel.: 05841 / 120-350, E-Mail: familien-service-buero@luechow-dannenberg.de.

* Aktuell betreut Carina Veith-Doden pandemiebedingt nur jeweils fünf Kinder gleichzeitig.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion