Pressemitteilungen

Erste Infektion mit Omikron-Variante im Landkreis Lüchow-Dannenberg bestätigt (23.12.2021)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 221/2021)

Dem Zweckverband Gesundheitsamt Uelzen – Lüchow-Dannenberg wurden am Mittwoch, den 22. Dezember 2021, erstmals Infektionen mit der SARS-CoV-2-Variante Omikron im Landkreis Lüchow-Dannenberg bestätigt. Es handelt sich um zwei Personen. Keine der Infektionen ist auf einen Aufenthalt im Ausland zurückzuführen. Sowohl die Infizierten als auch deren Kontaktpersonen befinden sich entsprechend der gesetzlichen Vorschriften in häuslicher Quarantäne. Die Quarantäne wird bei einer nachgewiesenen Infektion mit der Omikron-Variante auch für Geimpfte und Genesene für 14 Tage angeordnet.

Hintergrund zur Omikron-Variante

Der kürzlich von der Bundesregierung einberufene Expertenrat warnt laut einer ersten Stellungnahme vom 19. Dezember 2021 vor einer „explosionsartigen Verbreitung“ der Omikron-Variante des Virus. Die Schwere der Krankheitsverläufe sei noch nicht abschließend zu beurteilen, die hohe Übertragbarkeit des Virus und die Hinweise, dass Omikron den Immunschutz von nur zweifach Geimpften und Genesenen umgehen könne, berge ein „hohes Risiko“. Es sei zu erwarten, dass sehr viele Menschen zeitgleich erkranken oder in Quarantäne gehen müssen. Neben einer „erheblichen Überlastung der Krankenhäuser“ könnten insbesondere auch Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr betroffen sein.

Der Expertenrat rät eindringlich dazu, die Impfkampagne intensiviert fortzusetzen, die persönlichen Kontakte konsequent zu beschränken, FFP2-Maske zu tragen und verstärkt zu testen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion