Pressearchiv

Kräuterwissen im Rundlingsmuseum

Im Kräuterrondell des Rundlingsmuseums Wendland in Lübeln wachsen um die einhundert verschiedene Kräuter. Die Heilpflanzenexpertin und Naturpädagogin Inga Thielcke gibt hier ab Juni bei mehreren Kräuterspaziergängen Antwort auf viele Fragen: Welche Pflanzen umgeben uns und woran können wir sie zweifelsfrei erkennen? Was schenkt uns die Natur an Fülle von Blattwerk, Blüten, Früchten, Samen und Wurzeln? Und wie können wir uns damit Gutes tun?

Gemeinsam wird das Kräuterrondell erkundet, aber auch all die vielen anderen Pflanzen auf dem Gelände des Rundlingsmuseums. Neben den spezifischen botanischen Merkmalen erläutert Inga Thielcke, wie die Kräuter praktisch verwendet werden und wie sie beispielsweise die persönliche Hausapotheke ergänzen können. Dabei bekommen neben den angebauten Würz- und Heilkräutern auch häufig bekämpfte Wildkräuter einen ganz anderen Stellenwert. Die TeilnehmerInnen erfahren Wissenswertes über die lange Tradition der Volksheilkunde und über die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschungen. Am Ende jedes Spaziergangs ist eine kleine Verkostung geplant.

Die Kräuterspaziergänge finden jeweils am Samstag statt: am 5. Juni, 10. Juli, 25. September und am 9. Oktober, jeweils von 10 bis 12 Uhr.

Die Gebühr beträgt 18 Euro. Der Museumseintritt, ein Skript und eine kleine Verkostung sind inbegriffen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind per E-Mail an info@rundlingsmuseum.de oder über die Museums-Website unter www.rundlingsmuseum.de (dort unter „Kurse“) möglich.

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion